Handball SV Hamburg desolat gegen Balingen-Weilstetten

10. April 2022 18:47 contrast media Handball ,

Leif Tissier

Leif Tissier nach zwei Minuten verletzt raus

Mit einer völlig verkorksten ersten Halbzeit hat es der Handball SV Hamburg versäumt, den bärenstarken Auftritt gegen die Rhein-Neckar-Löwen zu unterstreichen und den Abstand auf die Abstiegsränge in der Handball Bundesliga zu vergrößern. Die Hamburger erwischten im Spiel gegen den Tabellen-Vorletzten einen rabenschwarzen Tag und unterlagen in eigener Halle Balingen-Weilstetten mit 29:34 (13:19). Bereits nach 18 Minuten lag das Team von Torsten Jansen mit 10 Toren zurück und lief bis zum Ende einem Rückstand hinterher.

HSV Handball völlig von der Rolle

In der ersten Hälfte spielte der HSVH praktisch ohne Abwehr. Ein ums andere Mal verloren die Hamburger im Angriff unkonzentriert oder überhastet den Ball. Balingen ließ sich nicht lange bitten und nahm die Einladungen dankend an. Immer wieder tauchten Vladan Lipovina (9 Tore), Moritz Strosack (8 Tore) und Tobias Heinzelmann (5 Tore) frei Johannes Bitter auf und ließen dem Keeper der Hamburger keine Chance. Hder HSV Handball wachte erst zum Ende der ersten Hälfte auf und verringerte den Rückstand bis zur Pause noch auf sechs Treffer.

Balingen verlässt die Abstiegsplätze

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gastgeber immerhin noch, die Pleite nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Sie kamen zeitweise sogar noch auf vier Tore heran, fanden aber zu keiner konstanten Leistung. Balingen war in allen Belangen überlegen und nahm verdient wichtige zwei Punkte mit, mit denen sich das Team von einem Abstiegsrang befreien konnte.

Neben der bitteren Pleite verletzte sich auch nach Niklas Weller mit Leif Tissier ein weiterer Leistungsträger. Während Weller mit einem Bänderriss ausfällt, zog sich Tissier bei der ersten Angriffsaktion bereits nach zwei Minuten eine Verletzung an der linken Schulter zu.

Der HSVH hat jetzt eineinhalb Wochen Zeit, die Niederlage sacken zu lassen. Erst am Donnerstag, dem 21. April muss das Jansen-Team bei Hannover-Burgdorf antreten.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de