Neubau des Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme eröffnet

06. Mai 2019 18:33 contrast media Aktuelles,Bergedorf , , , Kommentare deaktiviert für Neubau des Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme eröffnet

Windkraft im Hamburger Hafen

Windenergieforschungsinstitut IWES neue Einrichtung am Energie-Campus

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank hat heute den Neubau für das Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES am Energie-Campus in Bergedorf eröffnet. Hier sollen in Zukunft Blattlager von Windenergieanlagen mit Durchmessern von bis zu sechs Meter Durchmesser geprüft und damit die Ausfallsicherheit moderner Anlagen gesteigert werden.

Das IWES ist das führende Windenergieforschungsinstitut Deutschlands. Auf rund 1400 Quadratmeter Nutzfläche bietet der Neubau des Großprüfstands die Möglichkeit. die Blattlager für 10 MW-Windenergieanlagen, wie sie in der nächsten Generation zum Einsatz kommen sollen, dauerhaft und deutlich schneller unter realistischen Betriebsbedingungen zu testen.

Der neue Standort am Energie-Campus arbeitet in Zukunft in enger Kooperation mit dem Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der HAW Hamburg. Mit dem Clusters Erneuerbare Energien soll eine übergreifende Zusammenarbeit zwischen Industrie, Wirtschaft und Forschung ermöglichen und so den Wissenschaftsstandort Hamburg nach vorne bringen. In das Grundstück und das Gebäude hat die Hansestadt rund 8,3 Millionen Euro investiert.

„Der IWES-Standort Bergedorf ist ein großer Gewinn für die Wissenschaftsmetropole Hamburg: Windenergieforschung ist eines der wichtigsten Zukunftsfelder. Die Menschen erwarten zu Recht, dass die Wissenschaft hier vorankommt. Ich danke der Fraunhofer-Gesellschaft für ihr Vertrauen in den Standort“, sagt Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.


Kategorie:
Aktuelles, Bergedorf
Autor:
contrast media am 6. Mai 2019 um 18:33
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.