Ruhe nach Sturmtief

04. Januar 2015 19:48 contrast media Aktuelles,Hafen,Touren ,

Das aus Skandinavien kommende Sturmtief “Alexander” hat in der Nacht zu Sonnabend zum ersten Mal in diesem Jahr die an die Elbe angrenzenden Gebiete überflutet. Mit 78 km/h trieben die Windböen von der Nordsee aus das Wasser in den Hafen. Der Fischmarkt, und der Elbstrand, aber auch die Alsterwiesen waren betroffen.

Die direkt am Elbstrand liegende “Strandperle” stand ebenfalls unter Wasser. Am Sonntag hatte sich alles bereits wieder beruhigt. Das Wasser hatte sich zurückgezogen. Auch der an jedem Sonntag Morgen stattfindenede Fischmarkt musste nicht abgesagt werden.

Die Tour von der Hafenstraße bis zum Rathaus wurde in ein magisches Zwielicht gehüllt. An der Großen Elbstraße sind die Wasserstände der Fluten 1962 und 1976 markiert. Die Aussichtsplattform an der Palmaille zeigt einen atemberaubenden Blick auf die Köhlbrandbrücke.



Überfutung des Fischmarktes 2013