Gelungene Premiere der Futsal Nationalmannschaft

30. Oktober 2016 17:00 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Event-Klassiker,Fußball,Geschichte,Veranstaltungen , , ,

Im ersten Spiel der neu formierten deutschen Futsal Nationalmannschaft gewinnt Deutschland gegen England mit 5:3. Im mit 2092 Zuschauern ausverkauften Wilhelmsburger InselPark legte das Deutsche Team eine gelungene Premiere hin. Dabei erzielte Kapitän Timo Heinze das erste Tor (8.).

Die deutsche Mannschaft begann etwas nervös und konzentrierte sich zunächst auf eine gute Abwehrarbeit. Als die Nervosität nach wenigen Minuten verfliegt, gehören auch die ersten gelungenen Spielzüge den Deutschen. In der 3. Minute hebt Timo di Giogio den Ball an die Latte.

Durch die gute Defensivarbeit kommt England vor allem zu Weitschüssen. In der 8. Minute erzielt Heinze dann das 1:0. Das Deutsche Team gewinnt an Dominanz und überzeugt durch gelungen Spielzüge. Das 2:0 nach 15 Minuten durch Timo di Giogio scheint die logische Konsequenz zu sein. In der Folge wirkt die Mannschaft etwas offen und kassiert in der 18. Minute durch einen Weitschuss den Anschlusstreffer. Eine Unkonzentriertheit von Torhüter Ceylani verursacht eine Minute später sogar den Ausgleich.

Die zweite Hälfte beginnt wie die erste sehr umkämpft. Beide Teams sind um Defensivarbeit bemüht.

In der 26. Minute dann die Erlösung: Christopher Wittig sorgt nach einem abgewehrten Schuss für das 3:2. Damit hat das Deutsche Team wieder das Heft in der Hand. In der 30. Minute erzielt der stark aufspielende Lennart Hartmann dann das 4:2. Zwei Minuten später erhöht Michael Meyer sogar auf 5:2. Ab der 34. Minute wechselt England dann bei Angriffen für den Torwart einen zusätzlichen Feldspieler ein. Dem gelingt in der 39. Minute das 5:3 – zu spät, um den Sieg des Deutschen Teams noch zu gefährden.

Die Stimmung im Publikum ist herausragend. Für seinen gelungenen akustischen Support erhält auch der Fanclub von Holzpfosten Schwerte Sonderapplaus. Aber nicht nur die eingefleischten Fans, sondern alle Besucher zeigrn ihre Begeisterung für die noch junge, sehr schnelle und attraktive Sportart.

“Kompliment an die Mannscahft und Trainer Paul Schumann. Es hat Spaß gemacht, hier zuzuschauen”, sagte DFB-Chef Reinhard Grindel.

Wer das Spiel verpasst hat, hat am Dienstag noch eine zweite Chance, die Geburtsstunde des Deutschen Futsal Teams mitzuerleben. Für die zweite Partie gegen England am Dienstag gibt es noch ein paar Karten.