James Woodard wird ein Tower

28. Juli 2022 19:35 contrast media Aktuelles,Basketball ,

James Woodard

Ex-RIESE wechselt zu den Veolia Towers Hamburg

Die Veolia Towers Hamburg haben einen neuen „RIESEN“. Bei der Planung der neuen Saison haben die „Türme“ mit „WoBo“ und Yoeli Childs zwei ehemalige Akteure der RIESEN Ludwigsburg in ihre Reihen geholt. Nun wird auch James Woodard ein Tower. Head Coach Raoul Korner kennt den 28-jährigen US-Amerikaner aus Bayreuth,, wo der Guard in der Saison 2019/20 zu Top-Scorer avancierte. Woodard unterschreibt einen Vertrag bis 2023. Die RIESEN sind der Gegner in der ersten Runde des DBB-Pokals.

Guard mit Scorer-Qualitäten

Mit dem sechsten Neuzugang nimmt der Kader der Towers für die neue Saison Formen an. Lukas Meisner und Seth Hinrichs haben ihre Verträge verlängert. Nach Len Schoormann, Christoph Philipps, Kendale McCullumYoeli Childs und Jonas Wohlfahrt-Bottermann ist James Woodard ein weiterer Hochkaräter, der die Hamburger in der BBL und im 7DAYS EuroCup verstärken soll. Der auf den Spitznamen „Juice“ hörende Guard soll vor allem dem Offensivspiel der Veolia Towers frischen Kraftstoff bringen. Dass seine Mitwirkung eine Art Zaubertrank sein kann, hat Woodard bereits auf seinen Stationen unter Beweis gestellt. Während er wegen einer Muskelverletzung erst spät in die Saison starten konnte, wurde er in der vergangenen Saison in den PlayOffs mit durchschnittlich 15,3 Punkten pro Spiel Ludwigsburgs Top-Scorer. Die Fähigkeiten zeigte der 1.91 Meter gro0e Guard, bereits zu College-Zeiten, wo er sein Team University of Tulsa über vier Spielzeiten als Top-Scorer anführte. Aber nicht nur bei der Treffsicherheit sticht „Juice“ heraus. Auch in der Spielübersicht und im Rebounding überzeugt der Neue.

Woodard unter Raoul Korner Top-Scorer bei medi bayreuth

Der neue Head Coach Raoul Korner, der mit Benka Barloschky und Stefan Grassegger sein Team gefunden hat, schätzt die Qualitäten seines Neuzugangs: „Er ist ein variabler Spieler, der auf dem Spielfeld viel Ruhe ausstrahlt und sowohl für sich als auch seine Teamkollegen kreieren kann.“

Mit den Stationen Rouen Métropole, Nevezis Kedainiai und MZT Skopje bringt der 28-Jährige auch auf internationaler Ebene viel Erfahrung mit. James Woodard freut sich auf seinen neuen alten Coach: „Er weiß, wie ich meine Stärken für das Team einsetzen kann. Dass ich mit WoBo, Yoeli und Lukas schon einige Spieler kenne, wird den Findungsprozess für das Team bestimmt einfacher machen. Ich denke, wir werden eine gute Gruppe haben, um in beiden Wettbewerben konkurrenzfähig zu sein – das ist mein Ziel.“ Aber auch die Towers-Fans haben bei ihm bei seinem Gastspiel in Hamburg Eindruck hinterlassen: „Ich kann mich dran erinnern, dass wir letzte Saison nur knapp in Hamburg gewonnen haben – die Stimmung in der Arena war fantastisch.“

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de