Moin Bundesliga. HSVH macht den Aufstieg klar

23. Juni 2021 09:30 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Handball , ,

Leif Tissier

Sieg gegen ASV Hamm sichert Zweitliga-Meisterschaft

Mit einem 32: 28 (17:14) Sieg gegen den ASV Hamm-Westfalen hat sich der Handball SV Hamburg den Aufstieg in die Bundesliga gesichert. Mit der Unterstützung von 2700 Fans in der Barclaycard Arena nahm das Team von Trainer Torsten Jansen noch einmal alle Kräfte zusammen und brachte die beiden wichtigen Punkte für die Bundesliga unter Dach und Fach. Nach zwei Jahren in der dritten und drei Jahren in der zweiten Liga ist der HSVH zurück im Oberhaus. Nach der Niederlage von TuS N-Lübbecke beim DJK Rimpar hat der Handball Sportverein auch die Zweitliga-Meisterschaft erlangt. Damit ist auch der VfL Gummersbach am letzten Spieltag wieder im Kampf um den Aufstieg im Boot.

Die Weichen für die neue Saison sind längst gestellt. Mit den Verpflichtungen von Jogi Bitter, Nicolai Theilinger und Manuel Späth wurden bundesligareife Spieler verpflichtet. Denn eines ist klar: Denn in einer der stärksten Ligen der Welt liegen die Latten noch erheblich höher. Die Erfahrung mussten schon die Aufsteiger der letzten Jahre machen. Mit dem HSC 2000 Coburg, TUSEM Essen und der HSG Nordhorn-Lingen sind bereits drei Clubs wieder abgestiegen, die in den vergangenen beiden Spielzeiten feiern durften. Nur Balingen scheint de Kassenerhalt zu sichern.

Nach Ebbe komt Flut

Der Handball SV Hamburg hat eine tolle Saison gespielt. Das Jansen-Team hat sich auch in Krisenzeiten sehr stabil gezeigt. Bei zahlreichen Verletzungssorgen und Corona-bedingten Ausfällen und Spielverlegungen hat das Trainerteam immer Lösungen gefunden. Nur 56:14 Punkte nach 35 Spielen sprechen für sich. Dafür wurde “Toto’ Jansen nun auch zum “Trainer des Jahres” ausgezeichnet. Jan Peveling, Pelle Fick und Jannik Hausmann wurden nach dem Spiel verabschiedet.

In die Zweitliga-Hosen reingewachsen

Der HSV Hamburg hat mit dem Sieg auch die Zweitliga-Meisterschaft geholt. Und das mit einer Mannschaft, die in großen Teilen so auch in der 3. Liga gespielt hat. Spieler wie Dominik Axmann und Leif Tissier, die damals aus der A-Jugend hochgezogen wurden, sind bezeichnend für die Entwicklung des Vereins. Während damals noch die Hosen um die Beine schlabberten, haben die Jungspunde heute die körperbetonte Spielweise angenommen. Auch Niklas Weller ist zu einem Top-Torschützen gereift. Finn Wullenweber ist nach einer Verletzung zurück. Die Entwicklung zeigt aber auch, dass mit einem Konzept, Geduld, viel Herzblut, realistischer Einschätzung Kontinuität auch hoch gesteckte Ziele zu erreichen sind. Folgende Spieler haben die Zweitliga-Meisterschaft geholt: Jens Vortmann, Jonas Maier, Marcel Kokozska, Jan Peveling, Tobials Schimmelbauer, Pelle Fick, Leif Tissier Thore Feit, Jannik Hausmann, Niklas Weller, Lukas Ossenkopp, Dominik Axmann, Jonas Gertges, Philipp Bauer, Jan Forstbauer, Finn Wullenweber, Thies Bergemann, Jan Kleinadam und Dominik Vogt.

Zum Spiel: Der HSVH hat souverän gewonnen. Der ASV Hamm zeigte aber auch, dass er da ist, wenn die Hamburger auch nur wenig an Intensität nachließen. Am Sonnabend, dem 26. Juni steht das letzte Spiel der Saison bei der SG Bietigheim an.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de