Hamburg Towers mit 1000 Zuschauern gegen MBC

13. Januar 2022 16:26 contrast media Aktuelles,Basketball ,

Maik Kotsar und Denon Washington

Die Hamburg Towers können mit 1000 Zuschauern gegen den Syntainics MBC antreten. Nach Gesprächen mit den Hamburger Profisportvereinen über die Zulassung von Zuschauern bei Heimspielen hat die Behörde für Inneres und Sport eingelenkt. Mit einer Sondergenehmigung sind nun auch Profisportveranstaltungen vor Publikum stattfinden. Für das Spiel am Freitag, dem 14. Januar in der edel-optics.de Arena behalten damit alle Dauerkarten ihre Gültigkeit.

Besitzer von Tagestickets haben bereits eine Information über die Rückerstattung erhalten. Bis auf Weiteres gilt bei Heimspielen der Hamburg Towers die 2G-Plus-Regel. Zudem gilt während der gesamten Spieldauer die Maskenpflicht. „Wir freuen uns sehr über das Entgegenkommen der Stadt. Dank der Sondergenehmigung konnte der Zusatzaufwand zumindest kurzfristig deutlich reduziert werden. Auch wenn wir noch zahlreiche Tickets stornieren mussten, so können wir immerhin allen Dauerkarten-Besitzern und auch unseren Partnern und Sponsoren den Heimspielbesuch ermöglichen“, sagt Geschäftsführer Jan Fischer. Die Ausnahmegenehmigung gilt zunächst nur für ein Heimspiel.

Der MBC hat am heutigen Tag noch eine überraschende Nachricht über die Verpflichtung von John Bryant herausgegeben. Der 34-jährige Center wechselt von den Jobstairs Gießen zu den „Wölfen“, nachdem er bei den Hessen nicht mehr so häufig zum Einsatz gekommen war. Der Deutsch-Amerikaner soll den verletzten Ex-Tower Johannes Richter ersetzen.

Das neuformierte Team aus Weißenfels hat nur eines der letzten zehn Spiele gewonnen. Leichte Beute für die Hamburg Towers, die den dritten Sieg in Folge einfahren wollen? Head Coach Pedro Calles ist gewarnt: „Beide Teams haben bisher gleichviel Punkte erzielt, die zugelassenen Zähler unterscheiden sich aber deutlich. Es ist also klar, was der Schlüssel zum Sieg sein wird – der Ausgang wird von unserer Verteidigung abhängen. „Die Defensive war auch in den vergangenen Begegnungen der Schlüssel zum Sieg. Neben den Nachverpflichtungen Kostja Mushidi und dem Combo-Forward Reggie Upshaw hat Calles auch Bryant auf dem Zettel: „Er ist ein einzigartiger Spieler – seine Fähigkeiten und sein Basketball-IQ könnten jedem Team sofort helfen. Wir müssen dafür sorgen, dass wir ihnen keinen Raum zur Entfaltung geben.“

Die letzte Begegnung im März 2021 konnten die Hamburger mit 105:78 deutlich für sich entscheiden. Insgesamt ist die Bilanz aber mit 3:2 recht ausgeglichen. Bisher waren die Aufeinandertreffen meist von der Offensive geprägt. Da die Hamburger weiterhin auf Justus Hollatz und Jaylon Brown verzichten müssen, ist wieder das Teamwork besonders gefordert.

Nach dem imponierenden Auftritt gegen Ankara ist Ray McCallum auf den Geschmack gekommen: „Ich gehe jetzt aber in mein elftes BBL-Spiel. Das ist, meiner Meinung nach, mehr als genug Zeit, um sich an den Spielstil in der Liga zu gewöhnen. Ich bin auf jeden Fall bereit und freue mich auf das Spiel morgen.“

Tipoff ist um 20:30. Magenta Sport überträgt die Partie live.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de